»Raritäten der Klaviermusik« im Schloss vor Husum/Nordsee

Unter der künstlerischen Leitung des Pianisten Peter Froundjian findet das einwöchige Festival seit 1987 jährlich im August im Schloss vor Husum statt. Ziel ist es, die Aufmerksamkeit des Publikums auf Werke zu lenken, die trotz hoher Qualität keinen Eingang in das gängige Klavierrepertoire gefunden haben. Die »Raritäten der Klaviermusik« bestehen aus neun Konzerten, einer Matinée und einer Ausstellung. Durch die Produktion einer Live-CD (beim dänischen Label „Danacord“) wird eine Auswahl der gespielten Werke weltweit verbreitet.

Das 34. Festival findet vom 14. bis 22. August 2020 statt.
Das Programm 2020 finden Sie hier.

Aktuelles zum Coronavirus
———————————-
Festival 2020

Im Gegensatz zu den aktuell von Absagen aufgrund des Coronavirus SARS CoV-2 (Covid-19) betroffenen Veranstaltungen, findet das Festival „Raritäten der Klaviermusik“ nicht in den nächsten Wochen, sondern erst im August statt. Das Team der Stiftung Nordfriesland beobachtet die Entwicklung der Lage jedoch sehr genau. Sollten im Sommer Maßnahmen zur Verringerung des Infektionsrisikos notwendig sein oder das Festival aufgrund von gesetzlichen Regelungen abgesagt werden, informieren wir die Konzertbesucher und Konzertbesucherinnen im Vorwege.

———————————-
Kartenvorverkaufsbeginn wegen Coronavirus verschoben

Aufgrund des Coronavirus wird der offizielle Kartenvorverkaufsbeginn verschoben:
Abonnements erhältlich ab 5. Mai, Einzelkarten ab 26. Mai, Termine unter Vorbehalt.

Es ist ein absolut wundervoller Platz, um mit Menschen die Liebe zum ungewöhnlichen Repertoire zu teilen. Leute, die mehr wollen, als Standardprogramme. Es ist wohl das perfekteste Festival auf der Welt. Marc-André Hamelin, NDR.de, 2015

In not one of its recitals will you hear a note of the Standard repertoire. It’s not that the great masters are not revered – far from it. The people who come to Husum love the piano in all its guises. International Piano, Nov/Dez 2011

La Paradis du pianophile est en Allemagne. – Un Festival certainement unique au monde. Diapason, 2016

Es ist eines der schönsten und kostbarsten Festivals der Welt. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 2016

All young artists should visit Husum. I can guarantee that they will have their vision enriched and enlarged. Bryce Morrison, International Piano, März/April 2015

Wo Kenner Könner respektieren. Frankfurter Rundschau, 2016

Erfahren Sie mehr über die Hintergründe des Festivals in dem Buch "Jenseits des Mainstreams"

Es wäre oberflächlich, das Festival „Raritäten der Klaviermusik“ als „just another festival“ zu betrachten, hat es sich doch von Beginn an als eine gleichsam notwendige Ergänzung zum saisonalen Musikleben in den Städten verstanden. Wenn Bryce Morrison in „Gramophone“ schreibt: „What would we do without the annual Schloss vor Husum Festival?“ kommt darin gewissermaßen der mittlerweile erlangte Status der Unentbehrlichkeit zum Ausdruck. Peter Froundjian

Initiator und künstlerischer Leiter

In jedem Jahr erscheint eine CD mit einem Querschnitt durch das Programm

… und stellen fest, dass diese eine Woche im August eine persönliche Tiefenwirkung auf uns beide entfaltet hat, der nichts gleichkommt, was wir in unserem schon recht langen Leben als Konzertbesucher bereits erleben durften. Thomas und Elszbieta Nickelsen

Abonnenten

…jedes Jahr ist das Erlebnis das gleiche: Kaum hat man nach dem letzten Konzert Husum Richtung Süden verlassen, freut man sich schon wieder auf das nächste Jahr, sehnt sich nach neuen Klavierabenteuern im nordfriesischen Piano-Paradies. Wilfried Schäper

Radio Bremen

34 Jahre »Raritäten der Klaviermusik« - jetzt auch als interaktive Wanderausstellung