Mittwoch, 17.08.2022
19.00 Uhr: Klavierabend

Matthias Kirschnereit

 

Gesamtprogramm

Tickets

Muzio Clementi
(1752 - 1832)
Sonate B-Dur op.24 Nr.2 (1789)
Allegro con brio
Andante
Rondo. Allegro assai
Ludwig van Beethoven
(1770 - 1832)
Variationen F-Dur op.34 (1802)

Allegretto c-Moll WoO 53

Lustig und traurig WoO 54

Polonaise C-Dur op.89 (1814)
Pause
Thomas Tomkins
(1572 - 1656)
A sad Paravane
Ferruccio Busoni
(1866 - 1924)
Elegie Nr.3 ("Meine Seele bangt und hofft zu dir...")
(1907)
Alberto Ginastera
(1916 - 1983)
Sonate Nr.1 op.22 (1952)
Allegreto marcato
Presto misterioso
Adagio molto appassionato
Ruvideo ed ostinato

 Foto: Giorgia Bertazzi

Seit 40 Jahren ist Kirschnereit, Jahrgang 1962, auf den Bühnen Deutschlands, Europas, Amerikas und Ostasiens präsent. Fast 40 Aufnahmen dokumentierensein Schaffen, von der frühen Preisträger-CD des Deutschen Musikwettbewerbs im Jahr 1989, über die Gesamteinspielung sämtlicher Klavierkonzerte von Mozart zusammen mit den Bamberger Symphonikern und dem 2019 erschienenen Album „Concertant“ mit sämtlichen Werken für Klavier und Orchester von Robert Schumann (Konzerthausorchester Berlin unter Jan Willem de Vriend) bis zu seiner neuesten Einspielung 2021 von Konzertstücken und Konzerten von Hummel, Weber, Mendelssohn (Radio-Sinfonie-Orchester Frankfurt unter Michael Sanderling).
Schubert und Mendelssohn, Schumann und Brahms sind die Fixsterne an Kirschnereits Klavierhimmel. Genauso widmet er sich Werken von Mozart, Chopin oder Rachmaninow. Aber auf seinen bemerkenswert zahlreichen Gesamteinspielungen findet sich auch Unbekanntes bekannter Komponisten, etwa das rekonstruierte e-Moll-Klavierkonzert von Mendelssohn, für das er 2009 einen ECHO Klassik bekam. Händels sämtliche Orgelkonzerte hat er in eigenen Arrangements für Klavier aufgenommen. Die zum Beethovenjubiläum 2020 entstandene CD „Beethoven unknown“ beinhaltet unbekannte Juwelen des Komponisten und stieg sogleich in die Top Ten der deutschen Klassik Charts ein. 2021/2022 entsteht eine Gesamtaufnahme der selten gespielten Haydn Klavierkonzerte zusammen mit dem Württembergischen Kammerorchester Heilbronn.
Längst gibt er seine Erfahrungen und Überzeugungen als Professor an der Hochschule für Musik und Theater Rostock an die nächste Musikergeneration weiter. Mit dem handverlesenen Programm seiner „Gezeitenkonzerte“ lockt er seit 2012 ein stetig wachsendes Publikum zu diesem „Festival unter Freunden“, wie Kirschnereit es nennt.