Foto: Julie Kim

CLARE HAMMOND. Gefeiert als eine Pianistin mit „Elan und erstaunlicher Kraft“ (The Telegraph), ist Clare Hammond für die Virtuosität ihrer Konzerte allgemein anerkannt und genießt einen „Ruf für glänzend fantasievolle Konzertprogramme” (BBC Music Magazine). 2016 hat sie den „Preis für junge Künstler” der Royal Philharmonic Society als Anerkennung für ihre herausragenden Leistungen gewonnen. 2020 wurde sie eingeladen, bei der International Piano Series (Southbank Centre) sowie beim Aldeburgh Festival zu spielen.

Clare Hammond spielte in den letzten Jahren u.a. mit dem Royal Liverpool Philharmonic Orchestra, dem Warsaw Philharmonic Orchestra und dem BBC Symphony Orchestra. 2019 veröffentlichte sie die gesamten Klavierwerke von Myslivecek mit dem Swedish Chamber Orchestra für BIS. 2020 wurde sie von der Britten Sinfonia, der Sinfonia Varsovia und dem Royal Philharmonic Orchestra eingeladen. 2021 wird sie Werke von Rachmaninow mit dem BBC Symphony Orchestra aufführen. Ihre Aufnahmen für BIS wurden hochgelobt, wobei der Observer sie als eine „Starinterpretin zeitgenössischer Musik” beschrieb. Die Times lobte ihre „entzückend schlichte Grazie und Eleganz”. Ihre CD „Etude“ erhielt einstimmigen Beifall seitens der Kritiker wegen ihrer „unermüdlichen, überzeugenden Bravour” (Gramophone). Ihre Diskographie beinhaltet Weltpremiere-Aufnahmen von über zwanzig Werken. Clare Hammond studierte Musik an der Cambridge University, welche sie mit Auszeichnung abschloss. Im Anschluss studierte sie weiter bei Ronan O’Hora an der Guildhall School of Music & Drama.

Freitag, 03.06.2022
16.00 Uhr: Klavier-Rezital

Clare Hammond

Tickets Rittersaal
Tickets Grüner Saal (Hörerplätze)
Gesamtprogramm »Six Petits Concerts«

Hélène de Montgeroult
(1764-1836)
8 Etüden
Nr. 37, 55, 28, 26, 74, 36, 38, 111
William Grant Still
(1895-1978)
„Bells" Phantom Chapel
Fairly Knoll
Sofia Gubiadulina
(*1931)
Chaconne (1962)
Charles-Valetin Alkan
(1813-1888)
Chant op.70 Nr.2- Andantinetto - (1873)
Karol Szymanowski
(1882-1937)
Variationen über ein polnisches Thema op.10 (1903)