Foto:Disharmonia Agency Oy

SATU PAAVOLA wurde 1980 in Finnland geboren. Im Alter von vier Jahren begann sie mit Klavierunterricht, zuerst mit Liubow Obmolotkova, später bei Michal L. Zielinski, Eva Poutanen, Meri Louhos and Prof. Matti Raekallio. Ihre Studien an der Helsinki Sibelius Academy beendete sie 2004 mit dem Master in Musik. Im Jahre 2011 erhielt sie das Konzertdiplom an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Seit 2008 ist Satu Paavola auch eine postgraduierte Studentin an dem DocMus doctoral department der Sibelius University. Sie gewann nationale wie internationale Preise bei Klavierwettbewerben und trat bei verschiedenen Konzerten und Festivals in Finnland und im Ausland auf.
Satu Paavola verfügt über ein breites Solorepertoire unterschiedlicher Klaviermusik vom Barock bis zu zeitgenössischer Musik. Sie zeigt auch ein spezielles Interesse an selten aufgeführter Klaviermusik des 19. Jahrhunderts. Ihre 2012 erschienene Debüt CD besteht aus Sigismund Thalbergs (1812–1871) Klavierfantasien über Opernarien. Im Jahr darauf erschien ihre zweite CD mit Werken von Charles-Valentin Alkan. Eine Besonderheit in Paavolas Karriere ist, dass sie große Bewunderung für Gesang und Oper hegt und parallel zu ihrem Klavierstudium ein Gesangsstudium aufnahm. Ihr Interesse an gesanglichen Aspekten in der Klavierliteratur spiegelt sich auch im Thema ihrer Doktorarbeit an der Sibelius Akademie/Helsinki wider. Dieses Jahr, 2017, liegt Satu Paavolas Akzent auf der Beendigung des schriftlichen Teils ihrer Doktorarbeit „Italienischer Belcanto in der Klaviermusik von Sigismund Thalberg“.

Sonnabend, 19.08.
20.00 Uhr: Klavier-Rezital
Reihe »Young Explorers«

Satu Paavola

Tickets
Gesamtprogramm

Sigismund Thalberg
(1812-1871)
Bella adorata incognita
op.70 Nr.7
aus „Il Giuramento" von Saverio Mercadante
Introduktion und Variationen op.66 über die Barcarole aus Donizettis
„Der Liebestrank"
Charles-Valentin Alkan
(1813-1888)
Grande Sonate op.33 -
„Les quatre âges"
(1847)
20 ans: Tres vité - décidément
30 ans: „Quasi Faust" Assez vite - sataniquement
40 ans: „Un heureux ménage" Lentement - très lié avec tendresse et quiétude
50 ans: „Promethée enchâiné" Extrêmement lent