Hiro_Takenouchi_ref_2985_please_credit_Jean-Baptiste_Millot

Foto: Jean-Baptiste Millot

HIROAKI TAKENOUCHI, Takenouchis Neugierde und seine natürliche Vorliebe zur Integrität machen sein Spiel und sein großes Repertoire einzigartig in seiner Generation von Pianisten. Seine Liebe für die Musik klassischer Meister – insbesondere Haydn, Beethoven und Chopin -geht Hand in Hand mit seiner Leidenschaft für die Musik Medtners und weniger bekannter britischer Komponisten wie Sterndale Bennett und Parry sowie für das zeitgenössische Repertoire. Als Solist ist Takenouchi auf vielen Konzertpodien aufgetreten, darunter die Wigmore Hall, die Tokyo Opera City und das South Bank Centre. Er trat auch bei Festivals in Bath, Cheltenham und Salzburg auf und gab Liederabende in Europa, Asien und Kanada. Zu seinen ungewöhnlicheren Projekten der letzten Zeit gehören u.a.: ein Rezital für das „Raritäten der Klaviermusik“-Festival in Husum und ein BBC Four-Dokumentarfilm „The Prince and the Composer“ über das Leben und die Musik von Parry an der Seite von HRH The Prince of Wales. Takenouchis Diskographie umfasst u.a. Schumann und Sterndale Bennett sowie Weltersteinspielungen von Werken von J. Dillon, E. Roxburgh und J. Dale Roberts. Zu den bevorstehenden Aufnahmen gehören Klavierarrangements von Rachmaninows 2. Symphonie und Klaviersonaten von Chopin und Liszt für Lyrita, als Teil des Parnassius Piano Duo mit Simon Callaghan.
Die Musik des russischen Komponisten Georgy Catoire ist heute etwas vernachlässigt, doch Takenouchi ist ein leidenschaftlicher Verfechter seines Klavierkonzerts und hat das Werk mit Martin Yates und dem Royal Scottish National Orchestra aufgenommen In der vergangenen Saison führte Takenouchi einen kompletten Zyklus von Mozart-Klaviersonaten in der Londoner Conway Hall auf. Er freut sich auf sein nächstes Projekt mit einem vollständigen Zyklus, bei dem er in den kommenden Jahren alle Klaviersonaten von Medtner aufführen wird. Takenouchi unterrichtet Klavier am Königlichen Konservatorium von Schottland (Glasgow), und gibt im Sommer Meisterkurse an der Ingenium International Music Academy.

Sonnabend, 14.08.2021
19.30 Uhr: Klavierabend

Hiroaki Takenouchi

Tickets
Gesamtprogramm

Percy Sherwood
(1866-1939)
Barcarole Nr.2 op.24 (1915)
Dorothy Howell
(1898-1982)
Boat-Song (1920)
Marcel Dupré
(1886-1971)
Variationen cis-Moll op.22 (1924)
- Alfred La Liberté gewidmet
Arthur Campbell Mackenzie (1847-1935)3 Szenen in den schottischen Highlands op.23 (1880)
On the Hill-Side
On the Loch
On the Heather
Pause
Helen Hopekirk
(1856-1945)
Sundown (1905)
Jannis Constantinidis
(1903-1984)
8 Tänze von griechischen Inseln (1954)
Nikolaj Medtnery
(1880-1951)
Zweite Improvisation (in Variationenform) op.47 (1925/27)
- Marcel Dupré gewidmet
Thema: Gesang der Wassernymphe
- quasi Cadenza
Var.1: Meditation
Var.2: Capriccioso
Var.3: Beflügelte Tänzer
Var.4: Zauber
Var.5: Humoreske
Var.6: Auf den Wogen
Var.7: Das Rauschen der Menge
Var.8: Im Walde
Var.9: Waldgeist
Var.10: Die Elfen
Var.11: Erdgeister
Var.12: Beschwörung
Var.13: Drohung
Var.14: Gesang der Wassernymphe
Var.15: Der Sturm
Abschluß